Test der EOE Feuerschale Sollig

Auf MotorTrekking habe ich vor einiger Zeit bereits die Feuerschale EOE-Ferrum vorgestellt und den Sinn und Zweck von Feuerschalen erörtert. - Bericht EOE Ferrum

Hier steht nun die große Schwester - die EOE Feuerschale “Sollig” - im Test.
Da ich auf MotorTrekking praxisbezogen teste, entschließe ich mich das Teil Anfang Dezember 2017 mit auf das, in Winterfahrerkreisen bekannte Büffeltreffen zu nehmen.
Dort gebe ich die Feuerschale anderen Motorradfahrern zum Auspacken, Aufbauen und Grillen bzw. zum Testen. Nach gemeinsamer und kritischer Diskussion kommen folgende Ergebnisse und Meinungen heraus:

Packmaß und Gewicht:

Das Packmaß ist mit seinen 48 x 45 x 2,5 cm schön flach und gut zur Mitnahme auf einem Motorrad-Gespann oder - meinetwegen auch im Auto - geeignet. Einigkeit besteht im Zusammenhang mit dem Gewicht von 8,8 Kg darüber, dass die “Sollig” für ein Solo-Motorrad zu unhandlich ist. Im Hinterkopf haben wir dabei aber alle den Gedanken daran, dass wenn Du auf Tour gehst, Du ja auch noch anderes Gepäck aufpacken musst. Daher unser erstes Fazit: Die Feuerschale EOE-Sollig ist nur etwas für solche Camper, die ohnehin viel Ausrüstung mitnehmen und die entsprechende Transportmöglichkeit haben. Dieses sind in der Regel Autofahrer und Fahrer von Motorrädern mit Seitenwagen. Hier ist das Packmaß so gut, dass die “Sollig” immer irgendwo noch mit hinein passen wird.
Für die Mitnahme im Auto oder Motorrad mit Seitenwagen bekommt die Sollig daher ein “Sehr gut”. Die Eignung zur Mitnahme auf dem Solo-Motorrad ist zwar möglich, wird aber hier mit einem “Mangelhaft” veranschlagt.

EOE Feuerschale "Sollig" verpackt

Packen und Aufbauen:

Die mit gelieferte Packtasche macht einen stabilen Eindruck und ist so großzügig dimensioniert, dass das Aus- und Einpacken leicht von der Hand geht.

Bei der Packtasche kritisiere ich allerdings den Verschluss. Hierzu werden Laschen mit Klettverschluss verwendet, die es nicht erlauben die Tasche eng zu verschliessen.
Hierbei besteht theoretisch die Gefahr des Herausfallens z.B. des Glutrostes, wenn die Feuerschale flachliegend auf dem Motorrad gepackt wird.
Dieser Mangel ließe sich durch eine Verlängerung des Klettverschlusses leicht und unproblematisch beseitigen. Ich hoffe, dass EOE dieses als wohlwollende Anregung auffasst.

Der Aufbau der Feuerschale erklärt sich von selber.
Eine Bedienungsanleitung ist Fehlanzeige und braucht es bei der Sollig Feuerschale nicht.

Feuerschale Sollig ausgepackt

Die Feuerschale steht auf einer schwarz lackierten, stählernen Bodenplatte, welche mittels Spannverschlüssen fest mit den Standbeinen der eigentlichen, faltbaren Schale verbunden wird. In die Feuerschale - der Form einer kopfstehenden Pyramide - legst Du ein gusseisernes Glutrost ein. Auf die Kanten der Feuerschale stellst Du den Grillaufsatz und legst das Grillrost ein. Beim ersten Aufbauen wirst Du ca. eine Minute inne halten und Dir überlegen, wie der Grillaufsatz angebracht wird.

Feuerschale Sollig erster Aufbauschritt

Feuerschale Sollig zweiter Aufbauschritt

Feuerschale Sollig: Einhängen des Grillaufsatzes

Steht die Feuerschale, wirst Du feststellen, dass der Stand stabil ist und nichts wackelt.
An der Feuerschale sind Tragegriffe angebracht, damit Du sie leicht umstellen kannst.

Preis und Verarbeitung:

Bis auf das gusseiserne Glutrost und die schwarz lackierte Bodenplatte, ist die Sollig Feuerschale komplett aus Edelstahl hergestellt und sauberst verarbeitet. Insgesamt kommen meine Freunde und ich zu dem Schluss, dass der Preis von 199,-- Euro zwar nicht gerade niedrig, aber gerechtfertigt ist. Für dein Geld bekommst Du eine hohe Qualität.

EOE Feuerschale Sollig

Praxiserfahrungen:

Was soll ich sagen, ein Feuer in der Feuerschale zu machen stellt kein Problem dar. Die Flammen erhalten genug Sauerstoff und brennen lustig vor sich hin. Wieviel Hitze zum Grillen entsteht, ist sicherlich auch vom verwendeten Holz abhängig und, dass Grillkohle oder -briketts ggf. eine bessere Grillhitze erzeugen ist auch bekannt.

Fleisch auf Feuerschale "Sollig"

Branntflecken am Untergrund wirst Du mit der Sollig nicht hinterlassen.
Angenehm und praktisch ist die Höhenverstellung des Grills und die Tatsache, dass Du den Grillrost an seinen Griffen mit Fleisch drauf einfach heraus nehmen kannst.

Topf auf Fuerschale "Sollig"

Sämtliche Griffe, also die Höhenverstellung, die des Grillrostes und die Tragegriffe für die gesamte Feuerschale werden im Test nicht heiß und können mit bloßen Händen, ohne Handschuhe angefasst werden.

Hinsichtlich der Tragegriffe wird allerdings bemängelt, dass diese beim Tragen zu weit hochklappen - nämlich um 180°! Hierdurch geraten deine Handballen in den Hitzebereich des Feuers, weshalb eben doch die Verwendung von Handschuhen ratsam ist.
Würde EOE die Griffe mit einem Anschlag so blockieren, dass diese beim Anheben nur 90° hochklappen, wäre dieser Punkt beseitigt.

Fazit:

Insgesamt kann die Sollig Feuerschale von EOE überzeugen und hinterlässt bei allen Beteiligten einen positiven und wertigen Eindruck.

Feuerschale Sollig aufgebaut

Natürlich kommt wieder die generelle Diskussion über Sinn und Zweck einer Feuerschale auf, und nicht jeder von uns würde sich eine Feuerschale zulegen. Dieses hat aber nichts mit der hier getesteten Feuerschale als Campingprodukt von EOE zu tun.

Also, wenn Du dir eine Feuerschale zulegen möchtest, dann empfehle ich dir mit gutem Gewissen die hochwertig gearbeiteten Feuerschalen von EOE. - Sei es die Sollig, oder für kleinere Budgets die auch für Solo-Motorräder taugliche Ferrum.

Text und Bilder: Henning Wiekhorst